Meine Motivation

Warum beginnt man eine buddhistische Pilgerreise mit dem Fahrrad?

„Weil der Wunsch dazu, schon immer in mir war! Erst entsteht ein Gedanke, dann spricht man darüber und zum Schluss setzt man seine Idee in die Tat um.“

Dabei ist es von besonderer Wichtigkeit, dass dieser Wunsch aus einem selbst heraus kommt. Nur dann kann man beides in vollen Zügen erleben: Die glücklichen, aber auch die anstrengenden Momente der Reise. Da sein, im hier und jetzt.

Im Dezember 2010 habe ich die buddhistische Zuflucht bei Lama Ole Nydahl genommen. Buddhistische Zuflucht zu nehmen heißt, den eigenen Geist auf Befreiung und Erleuchtung auszurichten. Man wendet sich dem Ziel (dem Buddha), den Mitteln auf dem Weg (der Lehre), der Gemeinschaft der Praktizierenden sowie dem Lehrer zu. Zuflucht ist die Begegnung mit der eigenen Buddhanatur. Die Zuflucht-Meditation ist der Einstieg in den Diamantweg-Buddhismus und die Vorbereitung der Grundübungen.

Buddha_Shakiamuni

Lama Ole Nydahl ist einer der bekanntesten westlichen buddhistischen Lehrer unserer Zeit. Im Namen des 16. Karmapas, dem Oberhaupt der tibetischen Karma Kagyü Linie, hat er in den letzten 40 Jahren weltweit über 700 buddhistische Zentren gegründet. Mehr als eine halbe Million Menschen haben bei ihm die buddhistische Zuflucht genommen und unter seiner Anleitung meditieren gelernt. In Deutschland wird Lama Ole dieses Jahr wieder Vorträge geben und Meditationskurse anleiten. Die Veranstaltungen sind ideal für alle, die Lama Ole und den Buddhismus kennenlernen möchten.

Und wie sieht mein Ziel für die nächsten zwei Jahre aus? Ich werde am 2. April 2016 mit dem Fahrrad auf eine Pilgerreise durch 33 Länder starten. Dabei werde ich ca. 50 buddhistische Diamantweg Zentren besuchen und gemeinsam mit den Freunden meditieren. Und nicht ganz unerhebliche 39.000 Kilometer im Sattel meines „Titan Pferdes“ verbringen.

Wie es mir auf der Reise ergehen wird, das möchte ich euch in diesem Blog schildern.

 

Euer

Detlef_Schriftzug_kleiner

10 Kommentare zu “Meine Motivation

  1. Isolde Karla Noll

    Lieber Detlef,

    wünsche Dir viel Glück und jede Menge gute Eindrücke auf der Reise!

    Alles Liebe
    von Isolde

  2. Fritz Bieri

    Lieber Herr Kaul,

    Das klingt unglaublich nach Freiheit und loslassen. Im Grunde eine Sehnsucht die viele in uns tragen. Leider fehlt mir bis heute der Mut so ein Projekt anzugehen. Aber wer weiß.
    Ich werde mit Spannung Ihre Berichte verfolgen – vielleicht steckt es mich ja doch noch an.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute, viele schöne Begegnungen, nachhaltige Eindrücke und das der Freund aus Titan ihnen immer wohl gesonnen ist!
    Viel Spaß, Fritz Bieri

  3. Armin

    Hi Detlef
    Wow ich bin begeistert und wünsche dir eine tolle Tour,ich mache gute Wünsche für dich das du alles gut schaffst werde deine Reise aufmerksam verfolgen.
    Alles gute dir Karmapa Tchenno
    Aus Dresden
    Armin

  4. Joachim Heng

    Lieber Detlef,
    auch auf diesem Weg möchte ich Dir immer eine sichere Reise wünschen, zahlreiche kostbare Begegnungen und Eindrücke sowie immer den Schutz und die Kraft der ganzen Linie an Deiner Seite. Ich bin gespannt darauf, hier Deine Pilgerreise zu verfolgen. Herzliche Grüße und die besten Wünsche aus Berlin.
    Joachim und Seiha

  5. Sandra Gellings

    Lieber Detlef,

    toll, dass du diese Reise startest! Ich wünsche Dir alles Gute, ganz viele spannende Eindrücke, und viele tolle Begegnungen! Ich freue mich schon auf Deinen Reisebericht! 🙂

    Liebe Grüße
    Sandra

  6. Christian Staak

    Wow, was für eine geniale Tour!
    Habe gerade erst Deine Seite entdeckt und bin echt begeistert.
    Ich wünsche Dir Tonnen voller guter Eindrücke und ganz viel Freude!

    Beste Grüße aus der Fahrradstadt Freiburg
    Christian

  7. Sylke

    Lieber Detlef,

    wunderbare Zeiten, freudvolle Begegnungen und einen unerschütterlichen Geist wünsche ich Dir auf dieser bemerkenswerten Reise!

    Möge Dir gutes Wetter, schöne Landschaften und bezaubernde Freunde begegnen und Du am Ende den Diamanten finden, den Du suchst 😉

    Good luck!!

  8. Mariana

    Dear Detlef,
    we haven’t met yet, but I hope our roads cross at some point, if not, we’ll meet when you visit Budapest, next year.
    I wish you all the best in your journey, may it be everything you wish it to be and much more!

  9. Sebastian

    Total coole Aktion! Ich wollte mal eine Fahrradweltreise machen, dann hab ich mich unsterblich verliebt, meine Freundin Eva ist seid 20 Jahren Kagyü. Ich habe dann kürzere Touren gemacht. Ich habe zwar schon 2009 bei Ole zuflucht genommen aber war trotzdem nicht so richtig dabei. Seid 2014 bin ich voll dabei meditiere und bin so froh über die Bereicherung, irgendwann kann man sich selbst auch nicht mehr verarschen. 😉 Und da hatte ich auch die Idee „hey man könnte ja mal von Zentrum zu Zentrum fahren.“ Habe mich auch etwas geärgert weil ich schon an so vielen Orten war aber nie ein Zentrum besucht habe. Vielleicht schnapp ich mal mein Drahtesel und wir treffen uns auf irgendeiner Etappe. Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf deiner Reise und das es auch mal richtig Abenteuerlich wird. Du wirst später bestimmt von deiner Reise berichten, Kaminabend oder so? Da will ich unbedingt zuhören. Ganz liebe Grüße, Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »